Mobile Jugendarbeit

Willkommen bei

Mobile Jugendarbeit

Mobile Jugendarbeit

Nicht alle jungen Menschen haben Kontakt zur Sozialarbeit ihrer Schule oder können und wollen ins Jugendhaus gehen. Sie treffen sich lieber auf öffentlichen Plätzen oder in selbstverwalteten Jugendclubs.

Da auch sie ein Recht auf Förderung im Sinne von Jugendhilfe haben, gibt es bei uns die mobile oder aufsuchende Arbeit. Sie geht und fährt selbst dorthin, wo sich die jungen Menschen aufhalten, anstatt im Büro auf sie zu warten. Unsere Mobile Jugendarbeit ist für das gesamte Bautzener Oberland zuständig. Hier seht ihr, welche Kommunen dazugehören:

Mobile Jugendarbeit im Bautzner Oberland
Mobile Jugendarbeit im Bautzner Oberland

Methoden

Unser Ziel ist, Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen, ihre Rechte wahrzunehmen. Dabei arbeiten wir mit vier verschiedenen Methoden:

Einzelarbeit

Einzelarbeit ist ein Beratungsangebot unter vier Augen bei ganz individuellen Anliegen. Hier sind wir ganz parteilich – nämlich für die Jugendlichen. Ihre Interessen stehen für uns an erster Stelle. Wir betrachten sie als unsere Auftraggeber*innen.

Deshalb beraten wir anonym, ohne Aktenführung und mit Schweigepflicht. Eure vertraulichen Themen sind bei uns also in guten Händen. Wenn ihr Fragen, Ideen oder Sorgen habt, dann meldet euch einfach bei unserem Team oder nutzt dieses Kontaktformular!

Eure Daten und euer Anliegen werden von uns streng vertraulich behandelt und nur in eurem Sinne verwendet. Innerhalb von 5 Werktagen erhaltet ihr von uns garantiert eine Antwort.

Kontaktformular

 







Deine E-Mail-Adresse für eine Rückantwort: *

Deine Nachricht: *

Datenschutz: Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

* Pflichfelder

Gruppenarbeit

Bei der Gruppenarbeit werden wir nicht mit Einzelnen tätig, sondern – wie der Name schon sagt – mit Gruppen von Kindern und Jugendlichen. Das können schon bestehende Cliquen sein oder junge Menschen lernen sich durch ein gemeinsames Interesse bei einem unserer Projekte kennen: Von einem Ausflug in die Trampolinhalle über Graffiti-Workshops bis hin zu Selbstbehauptungskursen speziell für Mädchen ist da fast alles möglich. Manchmal ist das nur eine einzelne Aktion in den Ferien, aber oft entstehen daraus auch feste Gruppen, die dann immer wieder Ideen für neue Projekte spinnen.

Wichtig ist uns immer, dass wir die Aktionen nicht nur zusammen durchführen, sondern auch planen. Deshalb fragen wir gezielt nach eurer Meinung und unterstützen euch, unterschiedliche Sichtweisen auszudiskutieren und gemeinsame Wege zu finden.

Bei der Arbeit mit Gruppen und im Gemeinwesen kooperieren wir auch oft mit den Schulen im Oberland. Ihr könnt uns deshalb auch gern ansprechen, wenn ihr als ganze Klasse Interesse an einem gemeinsamen Projekt habt!

Möglich werden diese kostengünstigen Angebote durch die Förderung des Landkreises Bautzen sowie die Unterstützung von Unternehmen und Firmen der Region wie beispielsweise dem Elektroanlagenbau Neukirch GmbH, der LAKOWA GmbH und der Kreissparkasse Bautzen. Auch im kommenden Sommer können wir so wieder in verschiedene Camps fahren. Schaut doch dazu mal in unseren Kalender!

Arbeit im Gemeinwesen

Arbeit im Gemeinwesen meint alles, was der Kommune, also den Menschen, die im Ort leben, zugute kommt. Sie hat das Ziel, das Lebensumfeld der Kinder und Jugendlichen zu gestalten und sie in die Gemeinde einzubinden. Weil Personen wie Bürgermeister*innen und Jugendliche im Alltag häufig nur schwer zusammenkommen, versucht die Mobile Jugendarbeit, eine Schnittstelle zu schaffen und zwischen den Parteien zu vermitteln.

Die „48-Stunden-Aktion“ ist eine typisches Angebot innerhalb dieser Methode. Dort sollen Jugendgruppen aller Art an einem Wochenende gemeinnützige Projekte umsetzen und werden von uns unterstützt. Und dank der Ostsächsischen und der Kreissparkasse Bautzen kann man dabei sogar etwas gewinnen. Mehr dazu findet ihr hier: www.48h-bautzen.de.

Aktuell hat unsere Arbeit in zwei Gemeinwesen Jugendtreffs hervorgebracht, die wir begleiten: In Cunewalde und Kirschau haben wir uns mit unterschiedlichen Vertretungen der Gemeinde, der Bürgerschaft und natürlich mit Kindern und Jugendlichen an einen Tisch gesetzt und gemeinsam erarbeitet, wie solch “eigene” Räume für junge Menschen im Ort ermöglicht werden könnten. Geholfen hat uns dabei das Programm Jugend bewegt Kommune. Schaut doch mal in unseren Kalender, wann ihr dort Kicker spielen, basteln oder einfach nur abhängen könnt!

Streetwork

Streetwork ist das Aufsuchen von jungen Menschen an ihren Treffpunkten. Das können Parkbänke sein, öffentliche Plätze oder selbstverwaltete Jugendclubs. Unser Ziel ist dabei nicht, die Jugendlichen zu kontrollieren oder gar von diesen Orten zu vertreiben, sondern sie kennenzulernen. Wir lernen, ihre Umwelt aus ihrer Perspektive zu betrachten. So erfahren wir etwas über aktuelle Interessen und Bedarfe und finden heraus, wo wir unterstützen können. Im besten Fall wird so auch Konflikten mit dem Gemeinwesen vorgebeugt.

Manchmal entwickelt sich aus dem Streetwork heraus nicht nur ein einzelner Ferienausflug, sondern auch eine längerfristige Zusammenarbeit, wenn sich zum Beispiel eine Clique nicht mehr nur draußen treffen will, sondern gern “eigene” Räume nutzen würde. Dann helfen wir gern dabei, mit der Kommune darüber ins Gespräch zu kommen. Deshalb könnt ihr euch auch bei uns melden, wenn ihr an euren Plätzen Probleme habt oder Ideen zur Gestaltung und Verbesserung eurer Orte.

Doch auch wenn ihr bereits in einem Jugendclub organisiert seid, könnt ihr euch an uns wenden. Dann nimmt die Mobile Jugendarbeit oft eine Vermittlerrolle zwischen Jugendverein und Kommunalverwaltung ein und berät bei Vereinsangelegenheiten, also wie in Sachen Finanzen, Rechtliches oder das Miteinander im Club.

Kontakt Mobile Jugendarbeit

Wenn du lieber persönlich vorbeikommen willst, findest du uns hier:

Jugendverein Valtenbergwichtel e.V.
Mobile Jugendarbeit
Forstweg 5
01904 Neukirch

  • Telefon: 035951 35829
  • Fax: 035951 32057

Wir sind zwar viel unterwegs, aber jeden Montag während der Schulzeit von 15.00 bis 16.30 Uhr ist unsere Kontaktzeit. Da ist immer jemand von uns im Büro. Weitere Termine nach Absprache.

Team Mobile Jugendarbeit

Candy Winter
Heiner Schröder
Julia Wnetrzak
  • B.A. Soziale Arbeit
  • M.A. Management sozialen Wandels
  • Telefon: 01737815273
  • E-Mail: julia.wnetrzak@valtenbergwichtel.de
  • facebook.com: Julia Mobile-Jugendarbeit Valtenbergwichtel

Praktikum Mobile Jugendarbeit

Lust auf ein Praktikum bei uns? Für Studierende aus dem Bereich Soziale Arbeit und Auszubildende (Erzieher*innen) ist das möglich! Anfragen und Bewerbungsunterlagen dazu richten sich bitte an: candy.winter@valtenbergwichtel.de. Eine Stellenbeschreibung für diese Einsatzstelle findet man hier.