Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Willkommen bei

Bildung für
nachhaltige Entwicklung

Informationen

Servicestelle BNE

Servicestelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (S-BNE) – Region Oberlausitz/Niederschlesien

Valtenbergwichtel e.V. ist eine von acht regional arbeitenden Servicestellen (S-BNE) in Sachsen. Als S-BNE sind wir und das IBZ Marienthal Kontaktstelle für alle Akteurinnen und Akteure in der Region Oberlausitz – Niederschlesien (Landkreis Bautzen & Görlitz).

Wir informieren, vernetzen und begleiten bei der Entwicklung von BNE-Angeboten.

Außerdem bieten wir internationale BNE-Kontakte insbesondere in den Nachbarländern Polen und Tschechien und begleiten im Rahmen des BNE-Lotsenprogramms (Download als PDF) ausgewählte Bildungseinrichtungen in ihrer Entwicklung zu einem nachhaltigen Bildungsort.

Pro Bildungseinrichtung steht ein Lotse oder eine Lotsin im engen Kontakt mit der S-BNE und wird darin unterstützt, BNE in der eigenen Arbeit sowie in der gesamten Einrichtung zu verankern – gemäß dem Motto “Wir leben, was wir lehren”.

Die S-BNE des Valtenbergwichtel e.V. unterstützt darüber hinaus interessierte Personen und Bildungseinrichtungen bei der Suche nach Fort- und Weiterbildungen und der Vernetzung mit externen Bildungsakteurinnen im Bereich BNE. In unserer Arbeit als Servicestelle kooperieren wir eng mit dem LEBENs(T)RÄUME e.V. aus Neugersdorf.

Wenn Sie Interesse an dem Lotsenprogramm, oder generell Interesse an dem Themengebiet BNE haben, und sich dazu beraten/weiterbilden lassen möchten, melden Sie sich gerne.

Hier noch mehr Neuigkeiten zu dem sachsenweiten S-BNE Programm und den anderen sieben Servicestellen sowie den Koordinierungsstellen.

Download PDF: LaNu BNE Folder
Download PDF: LaNu BNE Einleger

Kontakt & Ansprechpartner
Susann KrauseSusann Krause

Themenschwerpunkte:

  • Jugendbeteiligung Angebote Globales Lernen im Rahmen der offenen Kinder- und Jugendarbeit/ GTA an Schule
  • Durchführung von Camps/ Workshops  zum Thema grüne Berufsorientierung
  • Bildungs- und Jugendbeteiligungsangebote im Bereich Freiwilligendienste
  • Fördermöglichkeiten im Rahmen der Jugendarbeit

Janet Conrad

Themenschwerpunkte:

  • Internationale Jugendarbeit
  • Fördermöglichkeiten im Bereich ökologisches Bauen

Claudia Pohl

Themenschwerpunkte:

  • Beratung: Anlegen Essbarer Waldgärten und nachhaltiger Obst- und Gemüseanbau
  • Ernährungssicherheit
  • Biodiversität, Umwelt- und Klimaschutz
  • Wild- und Honigbienen
Neuigkeiten

BNE Aktuell

  • Beteiligungsprozesse als Motoren des Wandels und der Demokratie. Eine Mitmachkonferenz! am 13.6. und 14.06.2024

In dieser „Mitmachkonferenz“ wollen wir lokale Expert*innen und Know-how von außen zusammenfließen lassen. Einmal tief in die Augen geblickt: Was hat geklappt, was hat frustriert? Kollegial, selbstkritisch und visionär wollen wir zusammenkommen. Gemeinsam wollen wir uns inspirieren lassen und Mut machen für eine starke, von Bürger*innen getragene resiliente Demokratie in der Lausitz. Es braucht einen Masterplan partizipative Lausitz. Gerade jetzt, in Zeiten des Wandels!

Weiter Infos unter: „Mitmachkonferenz“ für lokale Expert*innen für Bürgerbeteiligung

 

  • Fördermittel für den ländlichen Raum – Neuer Projektaufruf der LEADER-Region Bautzener Oberland startet

Am 12. Juni 2024 startete der LEADER Projektaufruf der Region Bautzener Oberland für das Handlungsfeld Natur und Umwelt und das Handlungsfeld Bilden. Bis zum
23. Oktober 2024 können Anträge mit verschiedenen Schwerpunkten eingereicht werden. Maßnahmen zur Gewässergestaltung, dem Hochwasserschutz sowie der
Trockenheitsvorsorge sind über das Handlungsfeld Natur und Umwelt ebenso förderfähig wie der Abbruch baulicher Anlagen und die Flächenentsiegelung sowie der Erhalt, die Pflege und die Entwicklung wertvoller Strukturelemente unserer Natur- und Kulturlandschaft.

Antragsberechtigt sind sowohl Vereine, Kirchgemeinden und Kommunen als auch Unternehmen und Privatpersonen. Förderfähig sind nichtinvestive Projektbestandteile ebenso wie Baumaßnahmen. Die Öffentlichkeitswirksamkeit bzw. die Sicherung der öffentlichen Zugänglichkeit der Angebote ist Fördervoraussetzung. Der Fördersatz liegt je Maßnahme zwischen 50% und 80% und die Fördersumme bei maximal 100.000 Euro.

Weitere Informationen sind unter www.bautzeneroberland.de abrufbar.

Vor Einreichung des Antrages ist ein Beratungstermin mit den Mitarbeiterinnen des Regionalmanagements durchzuführen.

Termine dafür können telefonisch unter 03592 – 54 26 910 oder per Email unter m.martin@bautzeneroberland.de bzw. s.porcu@bautzeneroberland.de vereinbart werden.

  • Zeit zum Verwildern – Zeit zum lebendig sein

Ein kostenfreies Projekt für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren

Du sehnst dich nach mehr Naturverbindung, willst mit anderen eine gute Zeit zu verbringen und hast Lust in deinem Umfeld mit deinem eigenen Projekt aktiv zu werden? Dann haben wir etwas für dich!

Wir starten am Montag, dem 22.04.

24 von 16 bis 18 Uhr, treffen uns aller zwei Wochen!

Mehr Infos unter:  www.sohlandlebt.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter möchten wir das Engagement in der Region Oberlausitz – Niederschlesien für eine faire, zukunftsfähige Welt sichtbar machen und allen Leserinnen und Lesern unseres Newsletters interessante Veranstaltungen, Termine und Angebote rund um das Thema BNE aufzeigen. Der Newsletter erscheint alle drei Monate. Ihre Anregungen und Ideen greifen wir gerne auf.

Der aktuelle BNE Newsletter der Servicestelle hier zum reinschauen.

Download PDF:

Ausgabe 01-2024: Newsletter 01-2024 der Servicestelle BNE Valtenbergwichtel e.V.

Ausgabe 02-2024:Newsletter 02-2024 der Servicestellen BNE

Anmeldung Newsletter

Fördermöglichkeiten

Stiftung Nord-Süd-Brücken

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) finanziert auch 2024 wieder Kleinprojekte zur Umsetzung der Sächsischen Landesstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung (SäLa-BNE). Antragsberechtigt sind gemeinnützige Vereine mit Sitz in Sachsen, auch die Projekte müssen innerhalb Sachsens stattfinden. Mindestens 50% der Gesamtfördermittel von 100.000 € sollen für Vereine bzw. Maßnahmen im ländlichen Raum eingesetzt werden.
Weitere Informationen

Aktion Mensch

Schaffen Sie inklusive Begegnung: Inklusion bedeutet, eine vielfältige und offene Gesellschaft zu schaffen, in der jeder Mensch unabhängig von individuellen Unterschieden am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann. Wir möchten dabei helfen, zusätzliche Gelegenheiten für inklusive Begegnungen zu schaffen, um Inklusion erlebbar und erfahrbar zu machen.

In diesem Förderangebot unterstützt die Aktion Mensch inklusive Projekte in den Lebensbereichen „Bildung und Persönlichkeitsstärkung“ sowie „Freizeit“. Hierzu zählen beispielsweise Vorhaben in den Bereichen:

  • -Engagement vor Ort
  • -Musik und Tanz
  • -Natur und Umwelt
  • -Sport und Spiele
  • -Theater und Kunst

Für Projekte mit einer Laufzeit von bis zu einem Jahr können bis zu 10.000 € ganz ohne Eigenmittel beantragt werden.

Weiter Informationen

Deutsche Postcodelotterie

Wir machen uns stark für Mensch und Natur. Die Deutsche Postcode Lotterie fördert Projekte von gemeinnützigen Organisationen in ganz Deutschland aus den Bereichen Chancengleichheit, Natur- und Umweltschutz sowie sozialer Zusammenhalt.

Weitere Informationen

Förderung im Ländlichen Raum über die Deutsche Stiftung Ehrenamt (DSEE)
Förderung von Gemeinschaftsgärten und offenen Werkstätten
Förderung von Gemeinschaftsgärten und offenen Werkstätten
Förderung von natürlichem Klimaschutz für Unternehmen

Veranstaltungs- und Fortbildungshinweise

Lernmodule
  • Selbstlernkurs: BNE3

Die Lernmodule sollen pädagogische Fachkräfte aus dem non-formalen und informellen Lernen darin weiterbilden, wie sie – gemäß einer BNE – den Kompetenzerwerb bei Lernenden fördern und Handlungsoptionen für eine nachhaltigere Welt aufzeigen können. Es geht um Fragen wie: Wie funktioniert gesellschaftliche Veränderung? Welche Rolle spielen Narrative und welche Geschichten erzählen wir, um positive Zukunftsbilder zu entwickeln? Was hat es mit dem Whole Institution Approach auf sich und wie lässt sich das auf meine Bildungseinrichtung übertragen? Alle Module stehen online kostenfrei zur Verfügung. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat. Mehr Infos unter: https://bnehochdrei.de/

Tagungen / Konferenzen / Seminare / Workshops
  • Kostenfreie Weiterbildungen Deutschen Bundesstiftung für Engagement und Ehrenamt

Die Deutsche Bundesstiftung für Engagement und Ehrenamt DSEE bietet permanent sehr professionelle und trotzdem kostenfreie Weiterbildungen zu vielen Themen des bürgerschaftlichen Engagements an. In der nächsten Zeit gibt es folgende Angebote auch mit BNE Bezug:

18.06.24 17.00 Uhr Öffentlichkeitsarbeit: Digitale Kommunikation

19.06.24 17.00 Uhr Erfolgreiche Kampagnen mit wenig Ressourcen

Mehr Infos unter: https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/veranstaltung/

Weiter Veranstaltungen und Fortbildungen finden Sie auf dem sächsischen BNE-Portal.

Info-Material und Dokumente

Bildung für
nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Hast du dir schon mal solche Fragen gestellt?

1. Wie beeinflussen meine Entscheidungen Menschen nachfolgender Generationen oder in anderen Erdteilen?

2. Welche Auswirkungen hat es beispielsweise, wie ich konsumiere, welche Fortbewegungsmittel ich nutze oder welche und wie viel Energie ich verbrauche?

3. Welche globalen Mechanismen führen zu Konflikten, Terror und Flucht?

Das Projekt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ wird dir bei der Beantwortung helfen! Es will Menschen ermöglichen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen. Dazu braucht es Fähigkeiten und Fertigkeiten wie autonomes Handeln, vorausschauendes Denken oder gesellschaftliche Partizipation.

Nachhaltige Entwicklung

„Schlage nur so viel Holz, wie der Wald verkraften kann! So viel Holz, wie nachwachsen kann“, so formulierte Hans-Karl von Carlowitz 1713 als erster das Prinzip der Nachhaltigkeit. Seitdem hat sich der Nachhaltigkeitsbegriff weiterentwickelt. Heute bezieht er sich auf mehr als nur die Umwelt; denn sie, Wirtschaft und Gesellschaft beeinflussen sich gegenseitig.

Nachhaltigkeits-Kreise

Die Lebensweise in vielen Ländern des globalen Nordens ist durch ein hohes Maß an Konsum, Ressourcennutzung, Energieverbrauch, Verkehrsaufkommen und Abfallmengen geprägt. Das funktioniert nur auf Kosten anderer Regionen der Erde oder zukünftiger Generationen.

Nachhaltige Entwicklung zielt deshalb darauf ab, dass Menschen und Staaten sich weiter entwickeln und wachsen dürfen, allerdings nicht grenzenlos und ohne dabei anderen die Lebensgrundlage zu entziehen – weder jetzt noch in nachfolgenden Generationen.

BNE Sachsen Logo

Das Thema BNE hat auch in Deutschland einen enormen Bedeutungszuwachs erfahren. Seit 2017 gibt es Strategien auf Bundes- und Landesebene mit konkreten Zielen und Handlungsempfehlungen. Und dazu will Valtenbergwichtel e.V. einen Beitrag leisten!

Allgemeine Links

    • https://bne-sachsen.de/
    • https://www.bmbf.de/de/bildung-fuer-nachhaltige-entwicklung-535.html
    • https://www.bne-portal.de
    • https://www.engagement-global.de/bne-bildung-fuer-nachhaltige-Entwicklung.html

BNE – Qualitätskriterien

Im Rahmen der Umsetzung der Sächsischen „Landesstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ erarbeiten verschiedene Akteure u.a. Instrumente zur Qualitätssicherung.

Auch Valtenbergwichtel e.V. war an diesem Prozess aktiv und federführend beteiligt. Dabei sind nach einer Entwicklungs- und Erprobungsphase „Anregungen für Bildungsanbietende zum Umgang mit BNE-Qualitätsstandards“ entstanden. Diese Qualitätsstandards lassen sich auf Einrichtungen und Organisationen selbst und auch in der non-formalen Bildung, wie u.a. der außerschulischen Jugendbildung nach §11 Jugendarbeit SGB VIII, sehr gut anwenden.

Dabei geht es nicht darum, alle Standards per se zu erfüllen, sondern die eigene Arbeit und Angebote begleitend zu reflektieren und sich damit auf den Weg zu machen – zu mehr BNE im eigenen Verantwortungsbereich. Die BNE-Qualitätskriterien stehen als beschreibbare Broschüre zum Download zur Verfügung:

Download PDF: Anregungen für Bildungsanbietende zum Umgang mit BNE-Qualitätsstandard

BNE Links & Downloads

Inhalt folgt in Kürze …

Digitale Unterrichtseinheiten: Demokratie verstehen und schützen

Wie kann ich mich für unsere Demokratie einsetzen? Wie kann ich sie schützen? Und was bedeutet Demokratie? Diese und ähnliche Themen stehen aktuell in der öffentlichen Debatte – und auch Schüler:innen stellen sich diese Fragen.

Gemeinsam mit Klimabildung e.V., die auch die Public Climate School umsetzen, stellt Greenpeace Deutschland ein hochwertiges, gleichzeitig didaktisch fundiertes Angebot für Schüler:innen und Lehrkräfte zusammen: die “Lessons for Democracy”. Es gibt drei Unterrichtseinheiten mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten und passendem Material zur Weiterarbeit in den Klassenzimmern.

Die Lessons sind alle aufgezeichnet und können weiterhin hier abgerufen.

Inhalt folgt in Kürze …

Inhalt folgt in Kürze …

Valtenbergwichtel e.V. engagiert sich insbesondere im Raum Ostsachsen aber auch auf der Ebene verschiedener Landeskooperation sowie grenzübergreifend im Bereich BNE und möchte dies auch gern anderen Akteur*innen näher bringen. Eine praxistaugliche, speziell auf Jugendarbeit ausgerichtete Broschüre ist kürzlich erschienen und steht bei unserem Kooperationspartner AGJF Sachsen zum Download zur Verfügung:

Download PDF: Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Kinder- und Jugendarbeit in Sachsen.

Inhalt folgt in Kürze …

Aus der Region

Good Practice

BNE Akteur*innen BNE Lernorte,
Region Oberlausitz-Niederschlesien

StandortTätigkeit
Inhalt folgt in Kürze ...
StandortTätigkeit
Grundschule Am Gickelsberg

Am Gickelsberg
Fabrikstraße 9B, 01917 Kamenz
Lotseneinrichtung
StandortTätigkeit
Inhalt folgt in Kürze ...
StandortTätigkeit
Inhalt folgt in Kürze ...
StandortTätigkeit
Wünschehof - Naturschule und Lernbauernhof Crostau gUG

Hofberg 4
02681 Schirgiswalde-Kirschau, OT Crostau

Wünschehof - Naturschule und Lernbauernhof Crostau
Auf dem Wünschehof in Crostau, einem ehemaligen Bauernhof im schönen Bergland der Oberlausitz, entsteht ein Ort, wo sich traditionelles Handwerk, Kunst und Kultur miteinander verbinden und wo sich Menschen für Natur und Umwelt engagieren können. Das 2021 ins Leben gerufene und somit sehr junge Projekt ist sehr vielfältig und entwickelt sich ständig weiter durch neue Ideen und Vernetzung mit Gleichgesinnten. Herzensanliegen des Projektes ist es, die ländliche Gegend kulturell zu beleben und einen Ort zu schaffen, wo die Menschen sich treffen können, gleichzeitig aber auch etwas für Natur und Umwelt tun können.

In den Sommermonaten kommen Schulklassen auf den Wünschehof, die in Tipis campieren und in konkreten Umweltprojekten arbeiten. Es werden Hecken gepflanzt und es wird dem stark geschädigten Wald auf die Sprünge geholfen, sich selbst zu regenerieren. Das Thema Gewässer wird uns in Zukunft zusätzlich beschäftigen. Auch das Anlegen einer neuen und das Pflegen der bestehenden Streuobstwiese sind Projekte, die in Planung sind.

Andere Schulklassen kommen zur Klassenfahrt unter der Überschrift „Nachhaltigkeit“. In den Sommerferien finden Feriencamps für Kinder zwischen 8 und 15 Jahren statt, die hier Schnitzen, Drechseln, Reiten und Klettern können.

In regelmäßigen Abständen lädt der Wünschehof zu kulturellen Veranstaltungen ein, z.B. zu Konzerten, zum Adventsmarkt oder zum „Tag der offenen Tür“ mit Musik und Handwerk.

Der Hof öffnet einmal wöchentlich am Nachmittag seine Tore, um Kinder der Gegend einzuladen, gemeinsam zu malen oder in der Holzwerkstatt kreativ zu werden.

Die Tiere sind das Herzstück des Hofes. Zwei Pferde, eine kleine Schafherde, Kaninchen, Hühner, Tauben und Katzen fühlen sich hier heimisch.

Die Bewohner des Hofes versorgen sich mit ökologisch auf dem Hof erzeugten Lebensmitteln teilweise selbst.

Das gemeinnützige Projekt auf dem Wünschehof steckt noch in den Kinderschuhen. Es sind noch sehr viele Aufbauarbeiten zu leisten! Ein Offenstall für die Pferde muss gebaut werden, die Besucherzimmer bedürfen einer gründlichen Renovierung, ein Pizzaofen aus Lehm, eine Sitzecke mit Überdachung im Außenbereich ist in Planung
Permakultur Lausitz - Steinleicht e.V./strong>

Hauptstraße 9
01920 Nebelschütz

Permakultur Lausitz - Steinleicht e.V.
Wir, der Kunst- und Bildungsverein Steinleicht e.V./Kamjenjak z.T., sind Pächter und z.T. in Kooperation mit einem Gäa-Biobetrieb verantwortlich für 9,2 ha Steinbruchgelände und 2,8 ha neu angelegte Streuobstwiese. Am Standort Steinbruch steht die Erhaltung und Entwicklung des Biotops „Steinbruch „Am Krabatstein“. Kern unseres Bildungszentrums für Natur- und Umweltbildung sind Kräuterhügel, ein sich stetig wandelnder kleiner Schau – Garten für Permakultur. Hier wird anschaulich präsentiert, wie jeder entsprechend seiner Möglichkeiten sich zu einem Teil selbst versorgen kann.

In unmittelbarer Nähe des Steinbruchs befindet sich auf 8.000 m² durch unseren Kooperationspartner eine bewirtschaftete Bio-Markt-Gärtnerei, die vom Verein sowohl für die Durchführung von Workshops als auch zur Permakultur-Praktiker-Ausbildung genutzt wird.

Die Lebensauffassung „Permakultur“ birgt eine große Zahl an selbstauferlegten Verpflichtungen, die es mit viel Enthusiasmus und Innovativer Kreativität zu bewältigen gilt. Dazu gehört die Förderung der Biodiversität, der Tierschutz und die Erhaltung und Sicherung der pflanzlichen Artenvielfalt ebenso wie die Weitergabe von zumeist wissenschaftlich belegbarer Methodik zur Ressourcen Nutzung im Einklang mit der Natur an Interessierte. Durch Informations- und Bildungsangebote widmen wir uns der Zunahme an populärer Akzeptanz dieser, unserer Auffassungen.

Durch unseren Kooperationspartner und unsere eigenen Bemühungen gibt es bei uns mehr als 90 verschiedene „Alte Obstsorten“, seltene heimische Insekten und Wirbeltiere, fast 60 verschiedene Gemüsesorten und eine Vielzahl heimischer Wildkräuter und diverse Sorten an gebräuchlichen Kulturkräutern zu entdecken.

Auch eine kleine Imkerei mit etwa 20 Völkern und eine kleine Schafherde gehört zu unserem Nutzungskonzept im Einklang mit Natur und Umwelt.
LEBENs(T)RÄUME e.V.

Ernst-Thälmann-Straße 38
02727 Ebersbach-Neugersdorf
Tel: 03586-3663399

www.lebenstraeume-verein.de
Wir möchten unseren Beitrag zu einer zukunftsfähigen Region leisten – dazu gehört die nachhaltige Gestaltung verschiedener „Räume“ - Naturraum, Kulturraum und Sozialraum. Gemeinsam mit den Menschen, die hier leben, gestalten wir diese. Wir verbinden regionales Erbe mit gegenwärtigen Bedingungen und zukünftigen Möglichkeiten, um langfristig wirken zu können.
Wir arbeiten generationenübergreifend und regional. Und wir glauben daran, dass Menschen „(T)Räume“ brauchen. Sie umzusetzen, sie zu finden, ihnen ein Stück näherzukommen, sie aktiv zu gestalten – das ist unser Anliegen. Wir verknüpfen Vorhandenes mit Neuem und schaffen neue Netzwerke in und zwischen den Menschen.
Geschafft haben wir schon, eine Industriebrache/Leerfläche zu revitalisieren durch Bienenzucht, Gärtnern & Bildung. Dadurch entstand ein öffentlicher, grüner Begegnungsort für alle BürgerInnen in der Stadt - unsere Bienenweide. Die Gewinne sind dabei Bildung, Belebung, Begegnung und die Schaffung von Freizeitmöglichkeiten für verschiedene Zielgruppen und bürgerschaftliches Miteinander. Neuland wird im doppelten Sinne gewonnen: eine Brachfläche wird lebendig und Menschen entdecken diesen Ort ganz neu. Wir gestalten diesen Ort offen für Alle – Jede/r ist uns willkommen und eingeladen, mitzutun und Ideen umzusetzen. Außerdem entsteht seit 2019 auf unseren Wiesen ein sogenannter Waldgarten – ein ökologischer Garten, in dem mehrjährige Obst- und Gemüsesorten, Nutz- und Heilpflanzen, sowie Pflanzen, die als Lebensraum und Nahrung für Tiere und Insekten dienen, angebaut werden.
StandortTätigkeit
Kreisvolkshochschule BautzenLotseneinrichtung

Praktisch bei Valtenbergwichtel e.V.

Der Valtenbergwichtel e.V. begreift BNE als ganzheitliches Konzept und hat diese in seinen strategischen Zielen verankert und entwickelt die Bewirtschaftung seiner Institutionen aktiv an den Prinzipien der Nachhaltigkeit als BNE-Lernort weiter. Dazu gehören beispielsweise:

  • der Umgang mit Ressourcen
  • Energieversorgung
  • Verpflegung regionale und fair erzeugte Bioprodukte
  • Weiterbildungsmaßnahmen für alle Mitarbeitenden
  • größtmögliche Mitbestimmung und demokratische Entscheidungsprozesse für alle am Lernort
  • Kooperation mit Initiativen, Vereinen, Institutionen, Unternehmen, Kommunen

Club Global im Jugendhaus Wilthen

Im Rahmen des Projektes „Club Global“ wollen wir jungen Menschen einen Blick über den Tellerrand ermöglichen, sie zum Perspektivwechsel anregen, mit ihnen globale Aspekte im Lebensalltag entdecken und lebensweltnahe Handlungsoptionen ausprobieren. Sie werden dazu befähigt, globale Entwicklungen kritisch zu hinterfragen und Kompetenzen zu entwickeln, diese mitzugestalten. In den regelmäßigen Angeboten lernen die Kinder und Jugendlichen vor allem durch gemeinsame Aktivitäten und offene Gespräche. Es werden wichtige Werte vermittelt sowie Empathie und Mitbestimmung gestärkt. Wesentliche Themenbereiche sind Essen, Textil, Kosmetik und Upcycling/ Do It Yourself. So findet im Jugendhaus z.B. ein regelmäßiges Koch- und Backangebot statt, um bei den Jugendlichen ein Bewusstsein für die Herkunft und die Herstellung von Produkten zu schaffen. Ein weiteres Angebot ist die Kreativwerkstatt, in welcher die Teilnehmenden zum Upcycling oder zum Selber-Herstellen von Produkten angeregt werden.

LINK: Mut zur Nachhaltigkeit im Jugendhaus-Neukirch

Sofort-Tipps zum nachhaltigen Umgang

Und bis dahin ist die Pyramide der Nachhaltigkeit eine super Orientierung für euer Konsumverhalten: Fragt euch vor jedem Kauf: Brauche ich das wirklich? Oder kann ich mir das irgendwo leihen? Gebraucht kaufen oder eintauschen? Oder vielleicht sogar selber machen? 

Es ist befreiend ist, nicht einfach drauf los zu kaufen. Stücke, die wir uns lange wünschen oder die wir wirklich brauchen, erfüllen uns dann mit viel mehr Glück.

Weitere Links mit nützlichen Tipps und Tricks:

Über uns

Valtenbergwichtel e.V. Kultur,- Kinder- und Jugendarbeit im Oberland

Adresse

Valtenbergwichtel e.V.
Forstweg 5
01904 Neukirch

Bürozeiten

8:00 – 16:00 Uhr
Telefon: 035951 32055
E-Mail: info@valtenbergwichtel.de

2024 - Valtenbergwichtel e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung