Mut zur Nachhaltigkeit

Willkommen bei

Mut zur Nachhaltigkeit

Eines unserer Strategischen Ziele ist der Mut zur Nachhaltigkeit. Damit will Valtenbergwichtel e.V. zeigen, dass alle einen Beitrag zum Erhalt der natürlichen Lebensgrundlage leisten können. Natürlich haben wir diesen Prozess noch längst nicht abgeschlossen, doch einige wichtige Schritte konnten wir bereits erreichen:

Müll

Schon seit vielen Jahren ist Mülltrennung in unseren Jugendfreizeitstätten, dem Beherbergungsbetrieb und den Büroräumen selbstverständlich.

Recyclingpapier

Bei Büromaterialien wie Umschlägen, Briefpapier, Moderationskarten usw. verwendet Valtenbergwichtel e.V. inzwischen nahezu komplett Produkte aus Recyclingpapier. Unsere Druckerzeugnisse (Flyer, Plakate, Briefpapier,…) werden seit 2019 in der Umweltdruckerei hergestellt.

Wiederverwendung

In der Wichtelpension finden sich Möbelelemente aus aufgearbeitetem Altholz. Diese entstehen in Zusammenarbeit mit einem regionalen Handwerker, der sich dieser Passion verschrieben hat.

Verpflegung

Auch für die kulinarische Gästeversorgung setzen wir immer mehrauf Anbieter*innen aus der Region und wenn möglich auf Bio-Lebensmittel. Kaffee und Co. stammen bei uns seit langem aus Quellen des fairen Handels.

Elektro-PKW

Seit 2019 besitzt Valtenbergwichtel e.V. einen Elektro-PKW. Damit werden die jährlichen Besuche der 25 FöJ-Einsatzstellen und die Fahrten zu Fortbildungswochen erledigt, aber auch andere Arbeitsbereiche nutzen den Wagen gern für dienstliche Zwecke..

Dienstfahrrad

Unsere Mitarbeiter*innen können darüber hinaus in den Genuss eines geleasten Dienstfahrrades kommen, welches auch für den Arbeitsweg und am Wochenende genutzt werden darf. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern stärkt auch noch die Gesundheit.

Energie

Beide Jugendhäuser und auch die Wichtelpension wurden in den letzten Jahren komplett auf energieeffiziente Beleuchtungstechnik umgestellt, außerdem werden Strom und Gas von echten „grünen Anbietern“ bezogen. 2018 brachte der Umbau der Gasheizung im Jugendhaus Neukirch auf Brennwerttechnik zusätzlich eine Einsparung von Erdgaseinsatz von ca. 15%.

Solar

Ab Mitte 2020 sollen beide Jugendfreizeitstätten und der Elektro-PKW komplett über Solarstromproduktion erzeugt werden. Die dazugehörige Fotovoltaik-Anlage wird gerade auf dem Dach des Neukircher Jugendhauses eingerichtet. Bis Ende des Jahres werden dann Pufferspeichersysteme sowie eine „Stromcloud“ installiert, sodass wir langfristig tatsächliche Energieautarkie sicherstellen.

Gründach

Am Jugendhaus Neukirch wurde durch FöJler*innen ein Gründach auf der Außensitzecke errichtet – schön anzusehen und wasserspeichernd!

Mut zur Nachhaltigkeit kann man im Kleinen und im Großen beweisen. Wir bleiben selbstkritisch und freuen uns schon, unserer Liste beim Wachsen zuzusehen.